Musterhausausstellung

Haben Sie eine Frage oder einen Hinweis? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Beitrags.

Beitrag vorlesen mit webReader
 06. August 2006

 Musterhausausstellung

[April]

Los gehts. Häuser angucken. Was bekommt man für wieviel Geld? Und andere Fragen.

Südlich von Berlin bei Königs Wusterhausen gibt es einen größeren Musterhauspark. Nach einer knappen Stunde Anfahrt und drei Euro Eintritt durften wir gucken. Und dann gings los: Haus von außen begutachten. Wohnzimmer sichten. Küche checken. Treppen steigen. Zimmer angucken. Bad inspizieren. Runterlaufen. Prospekte einsacken. Gedanklich Wände einreißen. Mauer verschieben. Fenster einbauen. Wenn man Pech hatte: Reden müssen.

Ein DieNeubauer-Haus

Die Gespräche verliefen recht unterschiedlich. Allen Leuten teilten wir als erstes mit, dass wir uns in der absoluten Erstorientierungsphase befinden.

Sehr freundlich wurden wir vom Neubauer-Menschen beraten, der auf verschiedene Dinge hinwiesen, die es zu beachten gibt und der die Vorzüge seiner Häuser unaufdringlich anpries. Nervig waren andere Vetreter, die uns am liebsten sofort ein Haus verkauft hätten. Und gruselig der Typ dessen Ehefrau sich gerade in einer Beratung befand und dem nix Anderes einfiel, als möglichst schnell an unsere Adresse zu kommen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der auch nicht wirklich nüchtern war ...

Wirklich arm dran sind aber die Anbieter, deren Häuser am Ende des Rundgangs liegen: Nach drei Gesprächen hat man absolut gar keinen Bock mehr, sich noch irgendeinen vom Haus erzählen zu lassen.

Zu allem Überfluss wurden wir auf dem Parkplatz auch noch von einem schmierlappigen Bauingenieur mit dem Charme eines Heizdeckenverkäufers angelabert, ob wir nicht seine begleitende Beratungsleitung einkaufen wollten. Aber ein einfaches "ich habe zwei Freunde, die Bauingeniuere sind" zwang ihn zurück in die Defensive.

Am Ende des Tages wussten wir halbwegs welcher Haustyp uns gefällt (siehe Bild). Aber das war's dann auch.

geschrieben am 06. August 2006 von rainerS.punkt
Kategorie(n): Vorgeschichte


comments powered by Disqus