Schuften in der Sonne

Haben Sie eine Frage oder einen Hinweis? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Beitrags.

Beitrag vorlesen mit webReader
 17. September 2007

 Schuften in der Sonne

Nachdem die materialaufwändigsten Arbeiten nun weitestgehend vorbei sind, haben wir an diesem Wochenende - bei strahlendem Sonnenschein - begonnen, ein wenig ums Haus herum 'rumzupusseln. So langsam bekommt man nämlich Lust, auch selbst was zu tun.

Also ab in den Baumarkt und einen neuen Vorschlaghammer und 'ne Schubkarre gekauft. Erst einmal habe ich mich aber daran gemacht und unser Grundstück mit einem Bauabsperrband "umzäunt". Vor allem, um die Baufahrzeuge davon abzuhalten, weiter durch unser Grundstück zu pflügen. Um dann festzustellen: Wow; haben wir viel Platz! ;-) Etliche Schubkarren Steine und Unkraut wurden aber auch noch Richtung Baucontainer entsorgt.

Ein erster Check, der auszugleichenden Bodenhöhe lässt vermuten, dass von unseren 70 m³ Aushub am Ende nicht viel übrig bleiben wird ;-)

Innen wurde inzwischen die Dämmung in Dachboden und Dachschrägen gepackt. Mit der Dachschräge und dem hohen Kniestock sind wir eh sehr glücklich: Obwohl wir beide über 1,80 groß sind, könne wir bis ca. 50 cm an die Wand herangehen, ohne dass wir uns bücken müssten. Optimale Raumausbeute für eine Spitzdach!

Das Einzige was wir ein bisschen schade finden: Unser kleines Gaubenfenster gehört zum Dachboden. Die Zimmerdecke wird leider nicht so ausgebaut, dass das Fenster zum Zimmer gehört.

geschrieben am 17. September 2007 von rainerS.punkt
Kategorie(n): Außenanlagen


comments powered by Disqus