Alle gegen einen und jeder gegen jeden

Haben Sie eine Frage oder einen Hinweis? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Beitrags.

Beitrag vorlesen mit webReader
 05. Juli 2014

 Alle gegen einen und jeder gegen jeden

Es ist zum Verzweifeln: Da ficht man sich jahrelang durch einen Rechtsstreit und gewinnt am Ende auf ganzer Linie. Nun stehen wir mit einem nichtanfechtbaren Urteil über ca. 170.000 Euro da, womit sich die ursprüngliche Klagesumme im Übrigen um etwa 100.000 Euro erhöht hat.

Einigen Eigentümern fällt aber nichts besseres ein, als den (unseren!) Anwalt so lange zu beschimpfen, bis dieser entnervt das Mandat niederlegt oder alternativ ihr eigens Süppchen gegen die Eigentümergemeinschaft zu kochen. Blöd ist nur, dass man für eine Zwangsvollstreckung einen Anwalt braucht. Da an einer Zwangsvollstreckung aber nicht viel zu verdienen ist, findet man keinen anderen Anwalt, der das Mandat in so einer Phase übernimmt.

Also haben wir uns jetzt mit einigen Eigentümern zusammengeschlossen und den Anwalt privat beauftragt. Erste Schritte wurden nun vom Gerichtsvollzieher eingeleitet. Mal gucken, was du nun bei rumkommt. Von der Partnerin wird als erstes mal das Gehalt gepfändet.

Stay tuned ...

geschrieben am 05. Juli 2014 von rainerS.punkt
Kategorie(n): Nachbarn, Rechtsstreit


comments powered by Disqus