Die Breite eines Streits und die Höhe einer Straße

Haben Sie eine Frage oder einen Hinweis? Nutzen Sie die Kommentarfunktion am Ende des Beitrags.

Beitrag vorlesen mit webReader
 07. Juli 2007

 Die Breite eines Streits und die Höhe einer Straße

Nun wissen wir auch, wie breit ein Streit sein kann: 35 cm.

Heute war mit der Projektleiterin vom Ingenieurbüro und den altansässigen Nachbarn (und eigentlich unseren neuen Nachbarn zur Rechten) ein Treffen wegen der Grundstücksgrenze.

Leider konnten wir uns nicht im Guten einigen. Tatsache ist, dass nach der Vermessung die Grundstücksgrenze 35 cm hinter dem Zaun der Nachbarn liegt. Sie wollen das aber nicht einsehen und sind den Argumenten und Fakten gegenüber nicht sehr aufgeschlossen. Die ältere Dame lebt dort bereits ihr ganzes Leben und ihre Eltern haben sich dort vor 80 Jahren angesiedelt. Da ist natürlich auch viel Herzblut im Spiel. Vielleicht hätte sie längst eingelenkt, wenn der Sohn nicht immer wieder Öl ins Feuer gießen würde.

Er beruft sich darauf, dass der neue Vermessungsgrenzstein ja nicht auf seinem Grundstück gesetzt wurde. Dass der Vermesser aber nicht auf das Grundstück konnte, übersieht er großzügig. In den Lageplänen ist der versetze Grenzstein natürlich als solcher markiert und damit amtlich.

Uns geht es auch gar nicht um diese 40 cm: Wenn der Nachbar Einsicht zeigen würde, könnte man sich sicher sinnvoll einigen. Aber wir haben das Grundstück ja bezahlt und irgendeinem Fremden 1.000 Euro zu schenken, kann ja auch niemand ernsthaft erwarten.

Unsere neuen Nachbar haben es zum Termin nicht geschafft. Schade; es wäre vielleicht gut gewesen, dort geschlossen aufzutreten. Ca. 6 m des Zauns grenzen an ihr Grundstück. Deren direkter Nachbar hat einen schmalen Streifen dazugekauft (da er direkt an der Grenze eine Garage hat) und versetzt den Zaun um die fehlenden Zentimeter. So kann 's auch gehen.

Jedenfalls stehen wir derzeit noch auf dem Standpunkt, eine gerichtliche Auseinandersetzung - auch mit Blick auf das zukünftige Nebeneinanderleben - zu verhindern.

Die - natürlich immer noch fehlende - Straßenhöhe ist nun für kommenden Mittwoch angekündigt. Ein Grundstück haben wir schon komplett platt planiert und vom Unkraut befreit vorgefunden: Da geht es wohl auch in Kürze los.

geschrieben am 07. Juli 2007 von rainerS.punkt
Kategorie(n): Erschließung, Nachbarn


comments powered by Disqus